Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Mettmann e.V. findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Leider konnte schon lange kein Schwimmunterricht mehr stattfinden. Der Sommer steht vor der Tür und die Schwimmbäder dürfen hoffentlich bald wieder öffnen. Wir hoffen, dass wir nach den Sommerferien auch wieder mit dem Schwimmunterricht starten können.

Um die Zeit bis dahin nicht ungenutzt verstreichen zu lassen, haben wir hier ein paar Tipps und Anregungen zusammengestellt, damit Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und erwachsene Freunde gezielt die Kinder auf die Schwimmkurse vorbereiten können. Ziel ist es, durch „Spaß und Freude im nassen Element“, sowie gezielte Vorbereitung auf den Schwimmkurs, den Einstieg in den Schwimmkurs zu erleichtern und vielleicht die Zeit im Schwimmkurs zu verkürzen.

Das hilft allen: dem jetzt übenden Kind, da es dann schneller das Seepferdchen erlangt, aber auch den übrigen, da dann wieder schneller ein Platz frei wird.

Ziele der drei Ausbildungsphasen

Wassergewöhnung

• Angst vor dem Wasser verlieren

• Wasser im Gesicht und in den Augen tolerieren

• Die Augen im Wasser öffnen

• Ins Wasser blubbern

• Im brusttiefen Wasser gehen, laufen, hüpfen

• Den Wasserwiderstand kennenlernen

Wasserbewältigung

• Tauchen

• Atmen

• Springen

• Gleiten/ Fortbewegen

• Auftreiben/ Schweben

Wassersicherheit

• Erlernen einer Schwimmtechnik

• Sicherheit beim Tauchen und Springen

• Erwerb des Seepferdchens und anschließend des Schwimmabzeichens Bronze (Freischwimmer)

Wassergewöhnung und Wasserbewältigung

Tipps und Anregungen

Übungen für zu Hause

• Wasserspritzen mit den Händen

• Leere Schampooflasche/ Schwimmbrett oder ähnliches unter Wasser drücken und im Wasser bewegen

• Mit einer kleinen Gießkanne spielen. Das Kind darf sich selbst begießen.

• Nase ins Wasser stecken

• Stirn nass machen

• Ins Wasser pusten, evtl. am Anfang einen Strohhalm zu Hilfe nehmen

• Durch den Mund ausatmen/ blubbern

• Durch die Nase ausatmen

• Mund ins Wasser legen/ Kopf untertauchen und singen

• Nach Gegenständen tauchen (z.B. Bauklötze, Gummitiere...)

• Fingerbilder: Die Eltern legen eine Hand ins Wasser. Das Kind legt den Kopf ins Wasser. Die Eltern zeigen dem Kind ein bestimmtes Fingerbild, z.B. die mittleren 3 Finger. Das Kind macht das Fingerbild nach.

• Mit viel Spaß planschen

Tipp: Seife oder Badeschaum weglassen, dann brennt auch nichts in den Augen

Übungen fürs Schwimm- und Freibad

• Alle Übungen von der Badewanne sind auch im Schwimmbad möglich 

• Durch das Wasser gehen, rennen, hüpfen, vorwärts, rückwärts, seitwärts

• Auf einem Bein hüpfen

• Vom Beckenrand springen (wenn erlaubt)

• Auf dem Wasser in Rückenlage schweben

• Unter einer Pool-Noodle durchlaufen (Pool-Noodle am Anfang so halten, dass das Kind das Gesicht nicht ins Wasser legen muss, dann den Abstand der Noodle zum Wasser verringern)

• Autowaschanlage (s. Film)

+++ Wichtig +++

Allgemein gilt:

  • Die Kinder müssen Spaß im Wasser haben
  • Die Kinder müssen IMMER beaufsichtigt werden (auch im Planschbecken)
  • Von Hilfsmitteln wie Schwimmbrillen, Schwimmflügel, Schwimmreifen bei der Wassergewöhnung ist abzusehen
  • Sinnvolle Hilfsmittel im Schwimmbad sind: Pool-Noodles, Schwimmbretter und Tauchringe

 

Und um die Zeit bis zur Wiedereröffnung der Schwimmbäder zu überbrücken, findet ihr hier Malvorlagen der Baderegeln zum selber ausdrucken!

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing